ZWÖLF 63

#63

TITELTHEMA: FC ST. GALLEN

Gebrannte Kinder
Nach Jahren der Konsolidierung wäre die Ostschweiz bereit für einen angriffigeren FC St.Gallen. Doch die Philosophie der Vorsicht ist nur schwer zu überwinden.

Destination Zufall
Nati-Verteidiger Johan Djourou hatte klare Vorstellungen, was sein neuer Klub bieten sollte. Er unterschrieb bei Antalyaspor, das keine davon erfüllte.

Die Stehmännchen
Männer, die auf Männer starren: Wo gekickt wird, sind die Stewards stets dabei. Eine Reflexion über das Betrachten.

Einer von uns
Allerorts schreien Fans nach Identifikationsfiguren. Jene Spieler, die zu solchen werden, haben jedoch selten viel mit den Anhängern gemein.

Traben, Trödeln, Tragbahren
Spielverzögerungen treiben Zuschauer zur Weissglut. Wir haben untersucht, wofür im Fussball tatsächlich die meiste Zeit flöten geht.

Weisse Bänke
Afrikas Trainer haben es schwer: Die heimischen Ligen werden entwertet, als Nationaltrainer vertraut man oft lieber Europäern. 

Der Mann für alles
Raoul Savoy trainiert in Zentralafrika bereits seine vierte Nationalmannschaft. Ein Gespräch über zähe Zauberer, mühsame Minister und wenig Wertschätzung.

Auf der City-Bank
Heute ist Manchester City einer der reichsten Klubs der Welt. Vor 20 Jahren noch war ein 22-Jähriger aus Dübendorf die grosse Hoffnung: Giuseppe Mazzarelli vom FCZ.

Ganz nett hier
Ein deutscher Groundhopper entdeckte einst den FC Wohlen für sich. Heute hat der Klub eine der ungewöhnlichsten Fankurven der Schweiz.

Der japanische König
Mit 15 wanderte er alleine nach Brasilien aus, mit 50 spielt er immer noch. Die wundersame Geschichte von Kazu Miura.

 

 

«Einmal wollte ich ein geschlossenes Trai­ning abhalten. Am Ende waren dann 15000 Menschen da, mein Staff und ich schafften es kaum in die Garderobe.» – Raoul Savoy, Trainer der Zentralafrikanischen Republik

Ausgabe nachbestellen