ZWÖLF 59

Zwoelf_59_CoverTITELTHEMA: GILBERT GRESS

So Gress wie nie
Niemand aus dem Schweizer Fussball hat es zu mehr Prominenz gebracht als Gilbert Gress. Weil sich der ­einstige Erfolgstrainer vom hiesigen Showbusiness zur Karikatur seiner selbst formen liess.

Timm Klose, der Bonvivant
Es ist ungewöhnlich, dass einer von einem Bundesliga-Titelaspiranten in die zweite englische Liga wechselt. Auch anderweitig unterscheidet sich Nationalspieler Timm Klose von den meisten Profis. Ein Gespräch über Cherry Beer, Frauen­mode und Duftbäumchen.
 
Schaler Beigeschmack
Sie ziehen mit dem millionenschweren Tross des europäischen Fussballs mit und picken die ­Krümel auf: Die Schalverkäufer bewegen sich im dunkelgrauen Bereich, riskieren viel und ernten kaum etwas.

Titelabonnenten
Nicht nur in der Schweiz ist die Meisterschaft schon beim Anpfiff entschieden. Unsere Korrespondenten berichten, wie man anderswo in Europa mit der Problematik ­Seriensieger umgeht.

Zwischen RAV und Pistenfahrzeugen
Seit eineinhalb Jahren brennt der ehemalige FCZ-Trainer Urs Meier darauf, wieder an der Seitenlinie zu stehen. Er will es nochmals allen zeigen – und geht dafür ungewöhnliche Wege.

Einfach unfassbar
Was niemanden überraschen konnte, ist eingetreten: Nach dem Abgang der Türken steht der FC Wil am ­Abgrund. Dass er den Titel «seltsamster Klub Europas» ­redlich ­verdient hat, zeigt eine genaue Betrachtung der jüngeren ­Geschichte.

Gras fressen und Tee trinken
Was in den 15 Minuten in der Kabine passiert, gehört zu den bestgehüteten ­Geheimnissen des Fussballs. ZWÖLF wagte sich in die mythische Welt von «Braveheart»-Ansprachen und Pausentee.

Barcelonas Nummer drei
Letzten Sommer stiess der ­Genfer Jérémy Guillemenot als dritter Schweizer in der Klub­geschichte zum FC Barcelona. Dort hofft der 19-Jährige auf den Durchbruch, und seine Mutter auf Normalität.

 

«Ich liebe das, wenn man daheim ist, irgendein klassisches Stück hört und über alles nachdenken kann.» – Timm Klose

Ausgabe nachbestellen