Veröffentlicht am

Aktuelle Ausgabe

In der Gartenbeiz würden wir jetzt sitzen und Fussball schauen, wäre die WM nicht in dieses vermaledeite Katar vergeben worden, so die Wehklagen der letzten Wochen. Dabei steigt das Turnier des Sommers doch gerade: eine EM in England, und die Nati ist auch dabei. Wir haben uns mit den abtretenden Sandy Maendly und Martina Moser über ihre reichhaltigen Karrieren unterhalten. Dazu fragen wir uns: Warum laufen immer mehr kleinere Nationen der Schweiz den Rang ab?

Daneben findet sich auch in dieser Ausgabe das übliche ZWÖLF-Potpourri. Vor Super-League-Saisonstart stellen wir die These auf, dass es sich künftig für Schweizer Klubs lohnen würde, viel mehr auf die Karte Europacup zu setzen, statt ständig junge Spieler verkaufen zu wollen.

In den untersten Ligen fanden wir Teams, die als zweite Mannschaften von FC Aarau, FC Luzern und Co. auflaufen, mit diesen Klubs aber nur noch wenig gemein haben. Freunde der Nostalgie bedienen wir mit einem Rückblick auf den Meistercup-Halbfinal von 1978 und die Reise von GC ins wilde Korsika.

Weiter in dieser Ausgabe: das fragwürdige Geschäft von YB im Fantoken-Universum, der Niedergang des Trainingslager-Paradieses Schweiz, ein Besuch bei Thomas Häberli in Estland, der Kanton mit den deutlich grössten Vereinen, der Rekord-Fan des FC Vaduz und vieles mehr.

ZWÖLF #91 jetzt bei den Abonnenten und am Kiosk. Diese Ausgabe kann auch einzeln direkt in unserem Shop bestellt werden.

Viel Freude beim Lesen!

Euer ZWÖLF