Veröffentlicht am

Aktuelle Ausgabe

Stürmisch beenden wir das Jahr 2021. Unsere Titelstory widmet sich nämlich jenen, die ganz vorne auf dem Platz stehen. Die Strafraumfüchse mit Torriecher, solche wie Alex Frei einer war, sind vom Aussterben bedroht. Heute genügt es nicht mehr, eiskalt im Abschluss zu sein. Gesucht werden Alleskönner – und weil es solche kaum gibt, richten Trainer ihr Spiel nach den Qualitäten ihrer Stürmer aus. Wir haben nachgefragt, wie sie mit dieser Sonderrolle umgehen, wie man überhaupt einen guten Stürmer misst und wie Torschiessen trainiert wird.

Red und Antwort steht uns eine Sturmspitze der alten Schule: Mauro Lustrinelli erzählt vom Strassenfussball mit Kubi, Lombardo und Busacca, vom Thuner Wunder und wie er die U21-Nati wieder in die Erfolgsspur brachte.

Mitten im Aufstiegsrennen ist der FC Winterthur. Für uns Grund genug, auf die bis dato letzte Saison im Oberhaus zurückzublicken, die bald 40 Jahre her ist.

Weiter in diesem Heft: der Niedergang der Matchprogramme, das GC-Herz des Petar Pusic, Fussballer in den Ferien, die Auswirkungen der neuen Wechsel-Regel, die Investoren beim FC Thun und vieles mehr.

ZWÖLF #88 jetzt unterwegs zu den Abonnenten, und ab 24.12. am Kiosk. Diese Ausgabe kann auch einzeln direkt in unserem Shop bestellt werden.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Euer ZWÖLF