Aktuelle Ausgabe

Die Spannweite unserer aktuellen Ausgabe reicht von den Jüngsten bis zu den alten Hasen. Für die Kinder hat sich Wesentliches geändert in jüngster Zeit. Resultate gibt es nicht mehr, Schiedsrichter und Strafen ebensowenig, und statt Ligaspiele gibt es nun spassige Turniere, bei denen alle gleich viel Einsatzzeit bekommen. Viele fragen sich: Kann man Talente so wirklich fordern und fördern?

Bei Albert Bunjaku war das alles noch ganz anders: Ihm wurde einst von Carlos Bernegger mitgeteilt, dass das mit dem Fussball bei ihm nichts werden würde. So kann man sich irren: Im Interview erzählt der 36-Jährige, wie er als Zehner die Bundesliga aufmischte,  wie er den Zwiespalt kosovostämmiger Talente sieht und warum er heute in Köln so trifft wie noch nie.

Auch bei unseren östlichen Nachbarn waren wir zu Besuch: Die zweite österreichische Liga ist nämlich so geformt, wie sich viele Schweizer Klubs die Challenge League wünschen. Eine Reportage aus einer Welt, wo sich Schweizer Investoren und Dorfklubs, Nachwuchsmannschaften und Wiederauferstandene begegnen.

Wir stöberten den Ex-Xamaxien Max Veloso im skurrilen Transnistrien auf und gingen bei der Gelegenheit gleich der Frage nach, warum es von den vielen Portugiesischstämmigen hierzulande noch keiner ins Nationalteam geschafft hat.

Weiter in dieser Ausgabe: Fussball lernen im Hörsaal, NLA-Legende Franco Cucinotta, unterwegs mit Union-Trainer Urs Fischer, Valposchiavo Calcio mit seinen endlos langen Reisen an Auswärtsspiele und vieles mehr.

ZWÖLF #81 jetzt auf dem Weg zu den Abonnenten, und ab 6. November 2020 am Kiosk. Diese Ausgabe kann auch einzeln und direkt in unserem Shop bestellt werden.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Euer ZWÖLF