ZWÖLF 50

#50

DIE JUBILÄUMSAUSGABE

Unsere Besten
Beni Thurnheer wollte es endlich wissen: Wer sind die 100 erfolgreichsten Schweizer Fussballer aller Zeiten?

Phil, der Harmoniker
Philippe Senderos war die Teen-Sensation der Schweiz. Mit Arsenal erreichte er als Stammspieler bald den Champions-League-Final. Doch dann kamen Vereinswechsel, Verletzungen und Didier Drogba.

Solokonzert in der Super League
Sechs Meistertitel in Folge: Der FCB ist der Liga entrückt. Sechs Szenarien zeigen auf, wie die Spannung in die Super League zurückkehren könnte – oder eben nicht.

Das Aussterben der Hobbykicker
Der Amateurfussball wird immer besser. Um mitzuhalten, bezahlen viele Vereine stolze Löhne, lassen sich auf zwielichtige Spielervermittler ein und importieren gar ausländische Verstärkungen. Beim FC Weesen etwa spricht die halbe Mannschaft tschechisch.

Nationalspieler, Nachwuchsspieler, Karriereende
Der Däne Michael Silberbauer kam einst als Hoffnungsträger zu YB. Von da an lief so ziemlich alles schief. Ursachenforschung bei einem unfreiwilligen Ex-Profi.

Der erste Weltstar
Alfréd Schaffer war zweifellos der beste Fussballer seiner Zeit. Und als erster machte er sein Können auch zu Geld – zu sehr viel Geld. Übrig blieb dennoch nie etwas.

Neustart nach Kanterniederlagen
Der einst stolze FC Grenchen hat die schlimmste Saison der Klubgeschichte hinter sich. Nun wollen sich die geprügelten Solothurner wieder aufraffen.

«Dass die Gründungsversammlung tatsächlich schliesslich «Fehleinkauf» als Titel für das Magazin wählte, hat das Vertrauen unseres Präsidenten in die Demokratie nachhaltig erschüttert. Zum Glück kam vor der ersten Ausgabe noch von irgendwo dieses ZWÖLF.» – Sandro Danilo Spadini erzählt aus der Gründerzeit

 

Ausgabe nachbestellen